• TTA -> LD - Standard - Programm

      EIN ÖSTERREICHISCHES LINEDANCE-STANDARD-PROGRAMM?

      Im Standard/Latein-Tanzen unterrichten Tanzschulen in den Grundkursen nach dem Welttanzprogramm.

      Der Vorteil: Man kann auch mit Tanzpartnern tanzen, die in einer anderen Tanzschule einen Kurs besucht haben, weil sie ja dieselben Figuren gelernt haben.

      Der Nachteil: Es ist seit Jahren praktisch immer dasselbe.

      Als viele von uns mit dem Linedance begonnen haben, gab es weniger Tänze, weniger Instruktoren, weniger Clubs und weniger Tänzer und daher viele „gemeinsame“ Tänze.
      Die Linedance-Szene hat sich in den letzten Jahren verändert und das ist toll!

      mehr Tänze, mehr Instruktoren, mehr Clubs, mehr Tänzer!

      Der Nachteil: oft wenige „gemeinsame“ Tänze und Tänze die auch für Anfänger geeignet sind.

      Die Idee:

      Ein Österreichisches Linedance Programm
      Geeignet (auch) für Anfänger
      Traditionelle und Neue Tänze
      Country und Non-Country Musik
      „lebendig“
      Einheitliche, deutschsprachige Dancesheets (nach NTA)

      Der Weg:

      Die Idee gibt es schon seit einigen Jahren. Durch die engen Kontakte die sich durch die Tanztrainerausbildung der ACWDA zwischen vielen Clubs Österreich-weit ergeben hat, besteht erstmals die Möglichkeit dieses Projekt auch gemeinsam umzusetzen.
      Begonnen haben wir während des Sommers 2006 mit einem „Brainstorming“. Und haben zunächst bei allen an der TTA teilnehmenden Personen ihre „Anfängertänze“ bzw. ihre Vorschläge dafür gesammelt (das waren weit mehr als 50 verschiedene Tänze!).
      Bei einem TT(T)T („Tanz-Trainer-(Tratsch)-Treff“) am 26.8.06 in Kärnten wurde dann von Vertretern von 11 Clubs nach einigen Diskussionen (zu alt! - zu neu! - zu leicht! - zu schwer! - …) ein erstes „Paket“ geschnürt, Dieses Paket beinhaltete TRADITIONELLE und AKTUELLE Tänze. Bei der Auswahl haben wir auch alle Motions/Rhythmen berücksichtigt. Das hat vor allem für Anfänger den Vorteil, dass sie von Anfang an mit vielen verschiedenen Rhythmen konfrontiert werden. So beherrschen sie dann auch zu jedem Rhythmus zumindest einen Tanz z.B. als Alternative, wenn bei einer LD-Disco ein Advanced Cha-Cha oder NCTS getanzt wird.
      Dieses Programm soll „leben“, d.h. die einige Tänze werden langsam (im Jahres-Rhythmus, ähnlich wie bei Competition-Tänzen) durch neuere ersetzt.
      Außerdem gibt es für alle Tänze nach Möglichkeit Musik-Alternativen mit Country und Non-Country Musik.

      Die Einladung an:

      Alle Tanztrainer            - diese Tänze in ihr Programm einzubauen

      Alle DJ’s                       - die „Original-Songs“ auf Discos zu spielen und sie als Floorsplitter anzubieten

      Alle „Alten Hasen“         - diese Tänze zu passenden Songs zu beginnen und mitzutanzen

      Alle „Neuen Hasen“       - tanzen, tanzen, tanzen

      Alle ALLE                      - uns Tipps für neue geeignete Tänze und Musikvorschläge zu geben